Organisationsstruktur: www.vincentius-kliniken.de

Die drei Standorte der St. Vincentius-Kliniken werden von zwei Pflegedirektionen betreut.

Für die Kliniken des Standortes Südendstraße 32 und die Marien-Klinik ist die "Pflegedirektion Südendstraße" verantwortlich.

In der Südendstraße befinden sich die internistischen Klinken mit den Fachbereichen Kardiologie, Gastroenterologie/Endokrinologie, Onkologie/Hämatologie, Pneumologie und Nuklearmedizin sowie die chirurgischen Kliniken mit den Fachbereichen Allgemein- und Viszeralchirugie, Unfall- und Handchirurgie und Thoraxchirurgie. Die Patienten werden auf insgesamt 15 Nomalpflegestationen betreut. Die einzelnen Stationen haben zwischen 14 und 32 Betten. Dazu gibt es noch je eine internistische Intensivstation mit 8 Betten und eine operative Intensivstation mit 10 Betten. 

Die Marien-Klinik ist eine reine gynäkologische Klinik mit vier Stationen. Davon sind zwei Stationen geburtshilflich ausgerichtet. Die Patienten werden in einer Hauptfachabteilung sowie im Belegarztsystem ärztlich versorgt.

 

Für die Kliniken des Standortes Steinhäuserstraße 18 ist die "Pflegedirektion Steinhäuserstraße" verantwortlich.

In der Steinhäuserstraße befindet sich die orthopädische Klinik, die Augenklinik, die HNO Klinik sowie die Strahlenklinik. Die Patienten werden auf insgesamt 13 Normalpflegestationen betreut. Die einzelnen Stationen haben zwischen 19 und 34 Betten. Dazu gibt es noch eine operative Intensivstation mit 6 Betten.