Hand- und Mikrochirurgie: www.vincentius-kliniken.de

Hand- und Mikrochirurgie

Der Erhalt der Funktion des "wichtigsten Werkzeugs" des Menschen - der Hand - ist die Aufgabe der Handchirurgie, einer Spezialdisziplin, die aus der Unfallchirurgie hervorgegangen ist. Die Operationen erfolgen häufig mikrochirurgisch unter Einsatz eines Operationsmikroskops.

Neben der Akutversorgung von Handverletzungen (bei fast der Hälfte aller Arbeitsunfälle ist die Hand beteiligt), beschäftigt sich die Handchirurgie auch mit erworbenen Veränderungen der Funktion der Hand. Bei Handverletzungen können selbst feinste Fingernerven und -gefäße mikrochirurgisch genäht werden, ebenso Streck- und Beugesehnen. Knochenbrüche der Finger werden mit speziellen Implantaten stabilisiert, Weichteildefekte nach den Prinzipien der Wiederherstellungschirurgie versorgt.

Geeignete operative Eingriffe der Handchirurgie können unter dem Sicherheitsstandard unserer Klinik auch ambulant durchgeführt werden. Ob die ambulante Durchführung einer Operation möglich ist, hängt sowohl von den medizinischen Voraussetzungen und den allgemeinen Operations- und Narkoserisiken, als auch von bestehenden internistischen Zusatzerkrankungen ab.

Es besteht die volle Weiterbildungsermächtigung (3 Jahre) für die Zusatzbezeichnung Handchirurgie (OA Dr. G. Kraffert).

-Handgelenksarthroskopie mit Discuschirurgie

-Endoprothetischer Ersatz von Fingergelenken

-Beseitigung von Funktionsstörungen der Bandstrukturen und Sehnen (z. B. "schnellender Finger", Erkrankungen der Sehnenscheiden, M. Dupuytren)    

-Beseitigung von Nerveneinengungen (CTS, Sulcus-ulnaris-Syndrom) (die Eingriffe werden in der Regel endoskopisch durchgeführt!)

-Entfernung von Tumoren an der Hand

-Korrektur von rheumatischen Veränderungen der Hand

-Korrektur von unfallbedingten Funktionsstörungen bzw. Fehlstellungen der Hand

Es besteht die Zulassung am Modellprojekt "Verbesserung der handchirurgischen Versorgung" des Landesverbandes Südwestdeutschland der gewerblichen Berufsgenossenschaften.

 

Handchirurgische Sprechstunde

Donnerstag 10.00 bis 15.00 Uhr nach Vereinbarung Chirurgische Ambulanz (OA Dr. G. Kraffert) Tel.: 0721 / 81 08 - 36 62

Bitte Röntgen-/CT-/MRT-Bilder und Vorbefunde mitbringen.

Bei ambulanter Wiedervorstellung ab 2 Wochen nach stationärer Entlassung ist eine Überweisung vom niedergelassenen Orthopäden/Chirurgen erforderlich.

Ansprechpartner: OA Dr. med. Gregor Kraffert
FA für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Handchirurgie, Notfallmedizin
email: mailto:gregor.kraffert[at]vincentius-ka[dot]de