Karzinome der Scheide (Vaginalkarzinom): www.vincentius-kliniken.de

Karzinome der Scheide (Vaginalkarzinom)

Karzinome der Scheide sind sehr seltene bösartige Erkrankungen der Scheide, die 1 bis 2 % der Genitalkarzinome der Frau ausmachen. Da keine frühe Krankheitssymptomatik besteht, kommt der gynäkologischen Krebsvorsorgeuntersuchung eine große Bedeutung bei der Früherkennung der Erkrankung zu. Bei auffälliger Zytologie (Zellabstrich) erfolgt eine Kolposkopie (mikroskopische Beurteilung) der Scheide im Rahmen der Dysplasiesprechstunde, die wir einmal wöchentlich anbieten.

Wird durch eine Gewebsprobe (Biopsie) die Diagnose Vaginalkarzinom gestellt, wird durch spezielle Untersuchungen die Ausbreitung der Erkrankung bestimmt.

In Abhängigkeit von der Lage und dem Stadium bzw. der Ausbreitung der Erkrankung ist eine sehr individualisierte Therapieplanung notwendig. In unserer interdisziplinären Tumorkonferenz wird ein auf Sie abgestimmtes Behandlungskonzept erstellt.

Nach einer ambulanten Vorstellung vor der Operation, in der eine genaue Planung und Besprechung des Eingriffes stattfindet (Labor, klinische Untersuchung, Ultraschalluntersuchung, Aufklärungsgespräch mit dem Operateur, Gespräch und Prämedikation durch den Anästhesisten usw.) kann an den darauffolgenden Tagen der Eingriff durchgeführt werden.   

Der Krankenhausaufenthalt beträgt nach dem Eingriff 10-14 Tage, durchschnittlich etwa 10 Tage. Nach der Entlassung sollten Sie sich für mindestens 3-4 Wochen schonen. Sport ist frühestens nach 6-8 Wochen nach Rücksprache mit Ihrer/Ihrem Frauenärztin/-arzt möglich.

 

zurück