Brustzentrum: www.vincentius-kliniken.de

Kleiner Ratgeber

Tipps für brustoperierte Patientinnen mit axillärer Lymphknotenentfernung

An unsere Patientinnen

Wie Sie bereits wissen, kann die axilläre Lymphknotentherapie sowie eine Bestrahlung, das Risiko eines Armlymphödems erhöhen. Sie können dem entgegenwirken, wenn Sie folgende Tipps beachten:

  • Legen Sie den betroffenen Arm so oft wie  möglich hoch

  • Machen Sie regelmäßig Ihre physiotherapeutischen Übungen. Achten Sie darauf, dass die Beweglichkeit im Schultergelenk erhalten bleibt, gegebenenfalls die Narbe im axilären Bereich querdehnen.

  • Knetende Massagen sind nicht erlaubt

  • Vermeiden Sie Lymphamabflusssörungen auf der operierten Seite
    Risiken:  Einschnürender BH, Blutdruckmanschette, Armbanduhr, 
                   Schultertaschen, Ringe, herunterhängen des Armes,
                   Narbe in der Achselhöhle (Geigenseitenphänomen)

  • Vermeiden Sie Überanstrengungen und Ermüdung des Armes, legen Sie genügend Pausen ein
    Risiken:  Schwere Arbeiten / Tragen von schweren Gegenständen,
                   Bewegungsübungen mit großem Kraftaufwand, überdehnende und zerrende Bewegungen

  • Vermeiden Sie extreme Kälte- und Hitzeeinwirkung
    Risiken:  Eispackungen, heiße Packungen, heißes Spülwasser, heiße
                   Bäder, ausgiebige Sonnenbäder, extreme Sauna,
                   Schwimmbadwasser soll nicht über 34 °C sein

  • Vermeiden Sie Verletzungen jeglicher Art, um Infektionen vorzubeugen
    Risiken:  Schnitt- und Brandwunden, Gartenarbeit, Blutabnahme, Kratzer
                   und Bisse von Haustieren, Insektenstiche, Sportarten mit hohem
                   Verletzungsrisiko, (Bei Schnittverletzungen, Kratzern oder Risse
                   bitte ich der/ dem Patientin/ Patient eine antibiotische Salbe zu
                   verordnen.)

  • Sport
    Wir empfehlen OnkoWalking / Walking, Fahrradfahren, ohne den Arm zu überlassten