Leitfaden für Patienten nach Hüftendoprothetik: www.vincentius-kliniken.de

Die Physiotherapie nach Hüftendoprothesen


Während Ihres Krankenhausaufenthaltes, werden Sie sich nach dem operativen Eingriff nicht nur ausruhen und sich von der Operation erholen können. Im Rahmen der Physiotherapie dürfen Sie ihr Hüftgelenk schon sehr früh, der vollen Belastbarkeit aussetzen:

1. Tag nach der OP     Sie befinden sich noch auf der Intensivstation bzw. im Aufwachzimmer. Es werden allgemeine Bewegungsübungen für die Arme und Beine sowie Atemübungen durchgeführt. Auch ihr operiertes Bein werden Sie schon mit Hilfe ihres Therapeuten innerhalb der individuellen Schmerzgrenze bewegen.

2. Tag nach der OP    Sie befinden sich gewöhnlich wieder auf der Normalstation. Unter Anleitung machen Sie ihre ersten Schritte mit Hilfe eines Gehbockes in ihrem Zimmer.

3. Tag nach der OP     Sie können in der Regel schon etwas längere Strecken auf dem Flur mit Unterarmgehstöcken gehen.

Ab dem 4. Tag nach OP Steigerung der Bewegungsübungen nach individuellen Gesichtspunkten.

Am 12. Tag die Klammern werden entfernt, frühestens dann ist das Duschen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass ihre erste Behandlungseinheit unangenehm, vielleicht sogar schmerzhaft sein kann. Ihr Bein ist noch geschwollen und es wird vielleicht die nächsten Tage noch mehr anschwellen. Sie können ihr Bein aus eigener Kraft noch nicht gut bewegen. Es ist dennoch wichtig, die Ratschläge ihres Therapeuten zu befolgen, um Komplikationen oder eine Luxation (Herausspringen) ihres neuen Gelenkes zu vermeiden.

Sie beginnen ihre Behandlung mit einigen einfachen und schonenden Übungen in Rückenlage, um ihr volles Bewegungsausmaß und ihre Muskelkraft wiederzuerlangen. Je mehr Muskulatur Sie nach der Operation durch Training aufbauen, desto weniger Beschwerden haben Sie und desto sicherer sind Sie im Alltag. Einiger dieser Übungen sind nachfolgend in Bildern gezeigt. Ihr Therapeut wird Sie beim Aufstehen und Hinlegen anleiten und Ihnen den richtigen Umgang mit den Gehstützen zeigen.

Bei der Auswahl der Übungen und der Wiederholungszahl, berücksichtigt ihr Therapeut ihren gesundheitlichen Allgemeinzustand. Wenn Sie schon gute Fortschritte gemacht haben besteht die Möglichkeit an der täglich stattfindenden Hüft-und Kniegruppe teilzunehmen. Ihr Therapeut wird mit Ihnen zusammen den richtigen Zeitpunkt dafür bestimmen. Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, oder zu einem gegebenen Zeitpunkt, werden Sie auch das Treppensteigen üben, entweder einzeln oder in einer speziell dafür vorgesehenen Gangschulgruppe.

Nach dem Krankenhausaufenthalt werden Sie entweder direkt nach Hause entlassen oder eine Anschlussheilbehandlung in einer Rehaklinik oder in einem ambulanten Rehazentrum in Anspruch nehmen können. Bitte achten Sie zu Hause auf Stolperfallen wie Teppiche, Treppen, Absätze an Türschwellen etc.

Ihr Physiotherapeutenteam